Skip to main content

Einzelansicht YC Startseite

Slalom 2017: Bericht Fulda

Starker Slalomnachwuchs in Fulda unterwegs

Bei sonnigem Wetter eröffneten 27 Teilnehmer die Slalom Youngster-Cup Saison 2017 des ADAC Hessen-Thüringen auf der Kartbahn in Fulda-Dietershausen. Ausrichter war der Fuldaer AC.
Direkt nach dem Start und im zweiten Zielabschnitt hatten die Teilnehmer ordentlich am Lenkrad zu arbeiten, um die relativ engen, aber interessanten Gassen fehlerfrei zu durchfahren. Hier waren einige Pylonenfehler zu verzeichnen. Es sind auf der Kartbahn keine Höchstgeschwindigkeits-abschnitte möglich, vielmehr ist hier auch das Selektive angesagt.
Bei den Einsteigern, 16-18jährige, setzte sich am Vormittag Jannis Hamp klar mit über fünf Sekunden vor Daniel Kattenbach durch. Tim Seyfarth vom MC Eisenach leistete sich drei Strafsekunden und kam dennoch auf Platz Drei in dem starken Starterfeld,  von insgesamt neunzehn Fahrerinnen/Fahrern.
Ein bekannt, schnelles Gesicht tauchte auch 2017 wieder mit Robin Bartels im Youngster-Cup  auf. Zum Auftakt verbuchte er einen Sieg bei den Rookies, 18-23jährige, in Fulda. Auch Kim-Lena Bödeker stellte ihrer Schnelligkeit mit dem 2.Platz erneut unter Beweis. Platz drei sicherte sich Alexander Kattenbach, der allerdings sechs Strafsekunden für Pylonenfehler „aufgebrummt“ bekam, die ihm zweifelsfrei den klaren Sieg gekostet haben.

Nach der Mittagspause stand die zweite Veranstaltung auf dem Programm.
In beiden Wertungsläufen standen am Ende dieselben drei Fahrer auf dem Podium: Daniel Kattenbach diesmal vor Jannis Hamp, der eine Pylone unter die Clioräder bekam und auf Platz Drei den erneut stark und konzentriert fahrende Tim Seyfarth aus Eisenach. Rang Vier ging an Fabio Chila vor der schnellen Rennamazone Lara Preuß vom MSC Homberg, die fehlerfrei blieb.
Einen wie immer sportlich, fairen Kampf lieferten sich Robin Bartels und Alexander Kattenbach im Pacours. Erneut konnte Robin einen knappen Sieg vor Alexander auf seinem Konto verbuchen, Dritte wurde Kim-Lena Bödeker in dem sechs Teilnehmer starken Starterfeld.

Fazit:
Eine, wie nicht anders zu erwartende, gelungene Veranstaltung des Fuldaer AC, indem auch für das leibliche Wohl besten gesorgt wurde.
Die „ Neuen“ schlugen sich recht wacker. Die Aufregung und Anspannung bei der ersten Veranstaltung  ist nicht von der Hand zu weisen,  oft  ist ein etwas langsamerer, aber fehlerfreier Lauf am Ende der Schnellere. Das wird schon, die Saison ist noch lang.

Bericht u. Bilder:  Bernd Mötz

Fotos Fulda