Zum Hauptinhalt springen

Einzelansicht YC Startseite

Slalom 2018: Bericht Stockstadt

Bericht u. Bilder: Bernd Mötz

Bei besten sommerlichen Temperaturen ist die Slalomsaison im Youngster-Cup des ADAC Hessen-Thüringen beim MSC Stockstadt am Rhein eröffnet worden.

Youngster-Betreuer Bernd Mötz konnte mit einer Neuerung für die Saison 2018 aufwarten. Lara Preuß ist als Helferin für die weiblichen Teilnehmerinnen mitverantwortlich und wird den Damen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Der recht langsame, aber anspruchsvolle Parcours war eigentlich auch für die zahlreichen „Frischlinge“ im Team gut zu bewältigen, ein Schreckmoment sollte sich dennoch einstellen. An einem Zaunpfosten zerbröselte ein wenig Plaste, verbunden mit ein wenig Metall im Frontbereich am Clio, was zu einem nicht mehr fahrbereiten Fahrzeug führte.
Die Fahrerin hat einen gehörigen Schrecken bekommen, gottseidank kam sie aber ohne Blessuren davon.

Zum Geschehen.
In der Einsteigergruppe (16-18jährige) hatte bei der ersten Veranstaltung Fabio Chila vom MSC Rockenberg nach zwei fehlerfreien Läufen die Nase vorn. Timo Voland konnte sich mit Platz zwei wertvolle Punkte für die Meisterschaft sichern.

Schon im letzten Jahr machte Lara Preuß vom MSC Homberg durch ihren beherzten und sicheren Fahrstil auf sich aufmerksam. Schnell und vor allem fehlerfrei ließ die junge Rennamazone mit dem 3.Platz die starke männliche Konkurrenz hinter sich.

In der Altersklasse von 18-23 Jahre, war Daniel Rückert vom AC Bensheim sehr schnell unterwegs und holte sich mit einem passablen Vorsprung den Klassensieg vor Ruben Boy ( MSC Rockenberg). Daniel Kattenbach vom OC Fuldatal erwischte ein rot-weiß gestreiftes Hütchen, kassierte dafür drei Strafsekunden und fand sich auf Platz drei wieder.

Nicht einfach hatte es die „Neue“ und einzige Dame Sophie-Alexandra Lange (VFM) in dieser Gruppe. Der 10.Platz bei ihrer ersten Veranstaltung im Automobil Slalom überhaupt, ist natürlich ganz klar ausbaufähig...

Nach der Mittagspause zeigte Lara Preuß erneut „Wo Bartel den Most holt“, nämlich mit Platz zwei vor dem stark fahrenden Timo Voland. Fabio Chila konnte den Sieg vom Vormittag nicht wiederholen, denn drei Strafsekunden schlugen zu Buche, dennoch Platz drei bei den Einsteigern. Auch recht gut war Emily Schmidt vom MSC Homberg mit dem 10.Platz an diesem Tage im Parcours unterwegs.

Nach dem Pylonenfehler morgens, ließ diesmal Daniel Kattenbach alle Pylonen souverän stehen „ Nach der Devise Um-fahren ist besser, statt umzufahren“, was mit dem Klassensieg belohnt wurde.  Mit nur 2/10Sekunden Rückstand kam Daniel Rückert auf den 2.Platz vor Ruben Boy.

Fazit:
Super Wetter, gute Veranstaltung.  Nur, die Clios wären besser heil geblieben. Das Motto für all die nächsten Veranstaltungen: "Ich fahre mit dem Clio durch den Parcours und nicht der Clio mit mir!!!"

 

Zu den Fotos »